Close Menu
office at sebia-business.eu Phone: 381 62 8292 965
Close Menu
Home/News/Der Wissenschaftsfonds finanziert das Projekt der Expertintelligenz der Fakultät für Maschinenbau in Belgrad

Der Wissenschaftsfonds finanziert das Projekt der Expertintelligenz der Fakultät für Maschinenbau in Belgrad

Das Projekt im Bereich der künstlichen Intelligenz der Fakultät für Maschinenbau in Belgrad MISSION4.0 wird aus dem Wissenschaftsfonds der Republik Serbien finanziert. Es wurde im Internetportal der Fakultät für Maschinenbau in Belgrad veröffentlicht. Es wird ein multidisziplinäre Projekt sein, da der Fakultät für Maschinenbau und Philosophischen Fakultät in Belgrad debei mitarbeiten werden.
“Das Projekt bezieht sich auf tiefgreifendes maschinelles Lernen und eine biologisch inspirierte Optimierung mehrerer Kriterien bei der Verwaltung und Beendigung von cyber-physischen Systemen im technologischen Umfeld von Industrie 4.0. Insbesondere konzentriert sich das Projekt auf die Entwicklung und Anwendung intelligenten Verhaltens von autonome mobile Robotersysteme”, sagt der Projektprofessor der Fakultät für Maschinenbau, Zoran Miljković.
“Angesichts des wissenschaftlichen Potenzials und der Begeisterung der Forscher an der Fakultät für Maschinenbau sind wir überzeugt, dass es in Zukunft weitere solche Projekte geben wird, insbesondere in Bereichen, die mit der Entwicklung neuer Technologien und der Entwicklung von Industrie 4.0 zusammenhängen und bei der Verbesserung der Produktion, der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Produktionskapazitäten und der Steigerung des BIP in Serbien angestrebt werden”, sagte der Professor der Fakultät für Maschinenbau, Aleksandar Simonović.
Er erinnerte daran, dass die Forscher der Fakultät für Maschinenbau zu den ersten in Serbien gehörten, die mit der Arbeit an Projekten für künstliche Intelligenz begannen.
Das Projektteam besteht aus 14 Wissenschaftlern und jungen Forschern, darunter 3 ordentliche Professoren, 2 außerordentliche Professoren, 2 Assistenzprofessoren, Doktorandenassistenten, Assistenten und 5 angehende Forscher.
Industrie 4.0 impliziert die vollständige Digitalisierung aller Produktionsprozesse und die Anwendung digitaler Technologien, wenn eine Idee über ein Produkt, Produktentwicklung, Produktionsorganisation, Produktionsrealisierung, Prozesssteuerung und Bereitstellung industrieller Dienstleistungen erstellt wird, berichtet Nova Ekonomija.