Close Menu
office at sebia-business.eu Phone: 381 62 8292 965
Close Menu
Home/News/Der Immobilienmarkt in Serbien belief sich 2019 auf 4,1 Milliarden Euro

Der Immobilienmarkt in Serbien belief sich 2019 auf 4,1 Milliarden Euro

Der Gesamtwert des Immobilienmarktes in Serbien belief sich 2019 auf rund 4,1 Milliarden Euro, ein Plus von 12 Prozent gegenüber 2018.
Der Grund dafür ist eine Umsatzsteigerung bei Neubauten, gab die Staats geodätisch Institut (Republički geodetski zavod – RGZ) heute bekannt.
Auf dem Immobilienmarkt in Serbien wurden 2019 mehr als 100.000 Kaufverträge abgeschlossen.
Die Daten zeigen auch, dass die Immobilienverkäufe im Neubau im Jahr 2019 um 16 Prozent und die Verkäufe in Altbauten im Vergleich zum Vorjahr leicht um rund zwei Prozent zurückgingen.
Der größte Teil des Geldes ging an den Belgrader Immobilienmarkt, knapp 2,2 Milliarden Euro.
Es folgt Novi Sad mit knapp 470 Millionen Euro, gefolgt von Niš mit 111 Millionen Euro, Subotica mit 78 Millionen, Kragujevac mit 65, Pančevo mit 54, Zrenjanin und Novi Pazar mit rund 38 Millionen Euro.
Bezogen auf die Region verzeichnete die Vojvodina mit 35 Prozent den größten Umsatz, gefolgt von Belgrad (26 Prozent), Šumadija und Westserbien (24 Prozent) sowie Süd- und Ostserbien (15 Prozent).
Der Immobilienmarkt war im vierten Quartal 2019 mit 10.671 Kontrakten der umsatzstärkste im vierten Quartal 2019.
Wohnungen waren 2019 mit 35 Prozent die gefragtesten auf dem Immobilienmarkt und sie hatten auch den größten Anteil am insgesamt erreichten Marktwert von rund 46 Prozent oder 1,9 Milliarden Euro, berichtet B92.