Close Menu
office at sebia-business.eu Phone: 381 62 8292 965
Close Menu
Home/News/Gefährdet die Krise die Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen in Serbien?

Gefährdet die Krise die Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Quellen in Serbien?

Nachdem die serbische Regierung beschlossen hatte, die Zahlung von Anreizen für die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen und im hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung auszusetzen, gab der Verband Biogas Serbien bekannt, dass EPS (die Elektrizitätswirtschaft Serbiens) den Betreibern von Biogaskraftwerken ein Angebot zur Annahme der drastischen Reduzierung des Preises für gelieferten Strom unter Berufung auf den Ausnahmezustand durch die Anwendung des Prinzips der höheren Gewalt unterbreitet habe, unter der Gefahr, vom Stromnetz getrennt zu werden.
Wie eKapija erfährt, haben Inhaber der Windparks das Angebot von EPS angenommen, obwohl sie Darlehensraten von internationalen Finanzinstitutionen und Banken entrichten müssen, die nicht dem Moratorium der Nationalbank von Serbien unterliegen.
Vertreter des Biogas Verbandes sagen jedoch, dass „höhere Gewalt“ an sich nicht der Grund für die Nichterfüllung der vertraglichen Verpflichtungen ist und sein kann, sondern dass sie die Vertragspartei direkt unfähig machen muss, die Verpflichtungen zu erfüllen, um Anwendung zu finden.
– In diesem Fall ist EPS aufgrund des Ausnahmezustands nicht unfähig, seiner Verpflichtung aus dem Vertrag über Einspeisevergütung nachzukommen, was bedeutet, dass es verpflichtet ist, seiner Verpflichtung aus dem Vertrag nachzukommen. In einer Situation, in der alle Unternehmen in Serbien „höhere Gewalt“ als Grund für die Nichterfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen anführen würden, würde es zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch kommen – heißt es in der Pressemitteilung.
Biogas Serbien sagt auch, dass alle seine Mitglieder über den Ausnahmezustand und die Entscheidung von EPS informiert sind, den Verbrauchern zu erlauben, die Rechnungen in den nächsten drei Monaten nicht zu bezahlen.
– Alle unsere Mitglieder boten EPS an, im Ausnahmezustand nicht für den gelieferten Strom bezahlen zu müssen und dann nach Beendigung des Ausnahmezustands seinen Verpflichtungen zum vollen Preis nachzukommen, aber EPS lehnte ab – heißt es.
Biogas sagt auch, dass sie mit dieser Mitteilung an EPS appellieren wollen, diese Entscheidung zu ändern.